Shop4iPhones-Blog

Shop4iPhones-Blog - Skurriles rund ums iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPad, iPod Touch, Apps, Jailbreak und mehr



 

10. August 2010

Witz des Tages: PC versus Mac



 


Chris Neuchl machte mich über Twitter auf diese, beinahe schon skurrile, Microsoft-Seite aufmerksam: PC versus Mac. Hier ein kleiner Auszug aus der Seite, mit allem, was man wissen muss, wenn man sich zwischen einem PC und einem Mac entscheiden muss:

Besoners gut gefällt mir der mittlere Teaser in der oberen Reihe:

SImplicity
Intuitive, familiar and easy to use, PCs do what you want: they just work.

Na, wenn das mal nicht der Brüller des Jahres ist!

Nun zu den einzelnen Punkten:

  • Having fun: Achso, HD-Filme kann man nicht auf einem Mac schauen, oder was?
  • Simplicity: Seit wann machen Windows-Rechner, dass was man von ihnen verlangt?
  • Working hard: Tja, im Berufsleben reicht „er war stets bemüht“ leider auch nicht aus…
  • Sharing: Macs können mit Macs und PC zusammenarbeite – und das sehr einfach!
  • Compatibility: Für Mac gibts 99 Prozent aller Software (außer Spiele)!
  • Choice: Ok, es gibt PC in vielen, häßlichen Farben. Na und? Wenn mein MacBook grün werden soll, dann sorg ich schon dafür…

Aber wenn nun PCs mit Microsoft Windows alle diese Eigenschaften aufweisen, wie würden die Macher dieser Seite dann einen Mac beschreiben?

Sehr gut ist auch die Umdichtung von macSNAP: Warum VHS besser ist als DVD…


 
Artikel-Tags: , , , , , ,


Geschrieben von:

JayMGee liebt sein iPhone, sein iPad Nano, seine Apps, das Internet, Wordpress und lässt Euch daran teilhaben, auch über Google+!


 

Schreibe einen Kommentar!








 


7 Kommentare zu “Witz des Tages: PC versus Mac”

  1. DAMerrick sagt:

    Was ist so falsch an dieser Seite?
    Ich muss Microsoft in diesem Fall zustimmen.

    Die Kompatibilität ist bei Windows größer. Schonmal versucht iLife 8 und iLife 9 zur Kompatibilität zu hewegen? Also, Apple schafft es nciht mal die Kompatibilität zwischen verschiedenen Programmversionen herzustellen.

    Für einen Anfänger ist der PC leichter zu bedienen. Natürlich, ein Mac-Fan sieht das anders. Aber wenn du einen echten Anfänger vor Mac und PC setzt weiss er mit dem PC schneller umzugehen.

    Und Ja, Windows 7 ist intuitiv. Und auch wenn alle Wieder „Abgekupfert!“ schreien, es ist in Teilen intuitiver als der Mac. Und sogar einfacher zu nutzen, stellt euch vor. Seven tut was ich will, nicht was Steve will.

    Nichts gegen den ewigen Kampf aber MS bewirbt hier Windows Seven und nicht 2000 oder Vista. Also seit ein bisschen fairer.
    iOS ist intuitiv und furchtbar einfach. So einfach weil Steve uns das Denken abnehmen wollte. Von iOS hat Microsoft aber nicht gesprochen.

    Ich selbst war lange Fan von Apple, doch seit Windows 7 benutze ich das MBP nur noch wegen der langen Akkulaufzeit. Ansonsten Windows. Habe mich wieder umentschieden.

  2. Moe sagt:

    Sorry, aber vieles was auf der Seite steht stimmt einfach. Mit Apple hätten wir längst ein geschlossenes und zensiertes Internet. Aus diesem und dem Grund, dass Apple Produkte viel zu überteuert sind (siehe iPhone4), kaufe ich keine Apple Geräte. Es gibt längst Alternativen, die überlegen, günstiger und offen sind. Aber die Glaubensfrage wird wohl immer eine Rolle dabei spielen.

  3. Shop4iPhones sagt:

    Klar gibt es Alternativen, es kommt ja auch immer darauf an, für was man den Rechner letztendlich benutzt…

    Viele Argumente von Microsoft beruhen doch nur auf deren Marktmacht (Kompatibilität, Sharing etc.), jetzt stellt euch doch mal vor, Microsoft- und Mac-Rechner hätten jeweils einen Marktanteil von 50 Prozent… welches System würden dann die meisten nutzen?

    Insgesamt zeigt die Werbekampagne doch, dass Microsoft ernsthaft Angst vor Apple hat, oder nicht?

  4. Shop4iPhones sagt:

    Dafür ist ein User auch schneler gefrustet bei einem Windows-PC 🙂

    Im Ernst, da bin ich mir nicht ganz so sicher, bei welchem System ein PC-Neuling sich besser zurecht findet…

    Aber: Vieles ist wie immer Geschmacks- oder Glaubenssache, da geb ich dir Recht.

    Ich hatte jahrelang Windows-Rechner, seit 3 Jahren bin ich von dieser Qual erlöst (in meinen Auge war es das teilweise).

    Mag sein, dass Windows 7 um einiges besser ist als XP oder Vista, aber Microsoft macht sich mit dieser Werbekampagne schon ein wenig lächerlich!

  5. DAMerrick sagt:

    Welches sie nutzen… bevor sie die Kompatibilitätsversprechen von Aplle hören ODER nachdem sie die Wahrheit erfahren?
    Ich weiss ja nicht wo du mit Apple angefangen hast aber ich habe Apple – bis auf das iPhone – weitestgehendst den Rücken gekehrt nachdem die wunderbaren, hauseigenen Apple-Programme nicht abwärtskompatibel waren.
    Über Benuterfreundlichkeit lässt sich streiten und jeder hat einen anderen Geschmack.

    Aber wenn ein Unternehmen so drauf ist das es keine Lust hat eine Kompatibilität zwischen den eigenen Programmversionen herzustellen, dann hat Microsoft Recht. Bei MS Office (Das ich vor ein paar ein Jahren gegen OpenOffice getauscht habe) ist mir das nie passiert.

    Und das lässt sich nicht auf die Marktmacht schieben. Wie man am iPhone und Steve's Verhalten sieht.

  6. DAMerrick sagt:

    In dieser Hinsicht hat sich MS seit XP wirklich verbessert. Ich gebe zu vor XP war Apple mein Liebling. Aber XP und Seven waren echte Quantensprünge und seit Seven bin ich bei Windows nicht mehr häufiger gefrustet als bei Mac.

    Man muss natürlich vorher überlegen bevor man kauft. Bevor ich ein neues OS oder Gerät kaufe berlege ich ob es wirklich besser ist. Ich habe bis zum 3Gs bewartet bevor ich endlich ein iPhone gekauft haeb, einfach weil erst das 3Gs das konnte was Einsteigerhandys standardmäßig beherrschten. Und ich habe kein iPhone 4 gekauft, einfach weil es nicht der Quantensprung war. Vielleicht ist es das iPhone 5…

    Was ist damit sagen will, wer von XP auf Vista geht wird genauso enttäuscht wie jemand der das iPhone normal in der Hand hält.
    Also beide Unternehmen tun sich nichts.

    Und selbst wenn man die Kompatibilität von MS auf die Marktmacht schiebt – was ich nicht unterstütze, aber selbst wenn – entspricht es der Wahrheit. Apple's Versprechen („Warum ein Mac?“) sind so schön geredet und teils gelogen das es schlussendlich eine Glaubensfrage ist.

    Die erste Frage ist aber wie die Glaubensfrage heissen muss.
    Monopol und Underdog ist ja falsch.
    David und Goliath ebenfalls.
    Sowie Gleichgeschaltet und Individuell.

  7. Shop4iPhones sagt:

    Einigen wir uns darauf, dass beide Unternehmen Stärken und Schwächen haben, je nach Geschmack zum Vorteil für den einen oder anderen…

    zum Thema Abwärtskompatibilität:

    Ich sitze hier gerade an meiner Xbox360 und wollte ein altes Xbox-Spiel testen – geht natürlich nur mit Emulator von MS und Festplatte (irgendwo muss der Emu ja auch installiert sein). Das ist auch ganz toll!

    Abwärtskompatibilität ist natürlich ein sehr extremes Thema, deshalb will ich es auch dabei belassen…

    ps.: Was Apple mit dem AppStore und iTunes macht, ist pure Ausnutzung der eigenen Marktmacht!