Shop4iPhones-Blog

Shop4iPhones-Blog - Skurriles rund ums iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPad, iPod Touch, Apps, Jailbreak und mehr



 

26. August 2012

Test: iPhone-Reparatur bei Repeo (2)



 

Test: iPhone-Reparatur bei Repeo

In der zu Ende gehenden Woche hatte ich mein iPhone zum ersten Mal in der Reparatur, der Grund dafür war, dass mein Home-Button nicht mehr so wollte wie ich. Da ich die Reparatur über einen reinen Online-Anbieter Repeo abgewickelt habe, will ich euch berichten, wie das in der Theorie abläuft und wie gut das in der Praxis funktioniert.

Schritt 1: Versand vorbereiten
Nachdem ich zahlreiche Vorbereitungen getroffen hatte (siehe Vorbericht oben), war das iPhone fertig für den Versand. Sobald man einen Reparaturauftrag über den Online-Shop von Repeo abgeschickt hat (man kauft diese Dienstleistung wie echte Produkte), kann man sich einen DHL-Retourenaufkleber ausdrucken, mit dem man das iPhone, iPad oder den iPod dann kostenlos verschicken kann.

Schritt 2: Reparatur verfolgen
Als nächstes sollte man dann aufmerksam sein Paket verfolgen bzw. sein E-Mail-Postfach. Denn für jeden Schritt der Reparatur bei Repeo erhält man eine separate E-Mail, die einem den aktuellen Status verrät:

  • Eingangsbestätigung
  • Bearbeitung des Geräts
  • Reparatur abgeschlossen (gleichzeitig auch Zahlungsaufforderung)
  • Rückversand

Schritt 3: Zahlung nach Reparatur
Vor allem der Punkt der Bezahlung sollte beachtet werden, denn man zahlt erst, wenn die Reparatur abgeschlossen ist, was natürlich sehr gut ist! Je länger man hier aber trödelt, desto später kommt das Gerät aber auch wieder zurück.

Schritt 4: iPhone wieder in Empfang nehmen
Hat man die Zahlung schnell erledigt und das Glück, dass der DHL-Bote ausnahmsweise das Paket persönlich abliefert, dann kann man schon nach wenigen Tagen wieder sein iPhone, iPad oder iPod in den Händen halten. Ich musste mein iPhone nur noch mal für eine kurze Zeit an iTunes hängen, um es wiederherzustellen. Aber das kann man ja auch nebenbei machen…

Mindestens 3 Tage ohne iPhone
Bei mir dauerte es vom Versand (Montag) bis zur Rückkehr meines iPhones (Freitag) insgesamt 5 Tage. Ich hätte es aber auch schon am Donnerstagvormittag zurück bekommen können, doch da ich nicht zu Hause war, als der DHL-Bote kam, musste ich am nächsten Tag zur Filiale. Und hätte ich etwas schneller bezahlt, wäre mein iPhone auch schon am Dienstag wieder auf die Rückreise gegangen und dann am Mittwoch theoretisch bei mir gewesen. Das wäre dann aber auch das Maximum, schneller als 3 Tage könnte es nur noch mit irgendwelchen extrem teuren Express-Versanddienstleister sein…

Vorteile und Nachteile der Reparatur per Versand
Im Vergleich zu einer Reparatur in einem Ladengeschäft dauert es durchaus länger, aber auch dort kann es mal 2 Tage dauern, bis man sein Gerät wieder bekommt, meistens jedoch am gleichen Tag. Aber nicht in jeder Stadt oder jedem Ort gibt es eben einen solches Ladengeschäft (oder einen Bekannten, der so etwas kann). Außerdem gibt es sicherlich mittlerweile Unternehmen (oder auch Privatpersonen), die das eine oder andere iPhone oder iPad in ihrem Bestand haben und die keine Zeit haben, für so etwas extra aus dem Haus zu gehen. Da kann sich eine solche Vorgehensweise lohnen.

Fazit: echte Alternative
Vor meinem Test war ich noch ein wenig skeptisch, ob das wirklich alles so gut klappt und mein iPhone auch schnell wieder zurück kommt und dabei auch unversehrt bleibt (bei DHL weiß man nie). Aber insgesamt bin ich nun sehr zufrieden mit Repeo, vor allem die schnelle Bearbeitung und die ständige Benachrichtigung über den aktuellen Status meines Geräts waren sehr gut!

ps.: Ich muss auch sagen, die Tage ohne das iPhone waren gar nicht so schlimm. Ok, mit dem Nokia 6210 und einem neuen iPad hatte ich auch extrem gute mobile Geräte zur Hand. 😉


 

Geschrieben von:

JayMGee liebt sein iPhone, sein iPad Nano, seine Apps, das Internet, Wordpress und lässt Euch daran teilhaben, auch über Google+!


 

Schreibe einen Kommentar!