Versteckte Funktion in iOS 7: Wasserwaage

Mit dem neuen Betriebssystem iOS 7 wird Apple nicht nur die Taschenlampen-Apps überflüssig machen, sondern auch die der Wasserwaagen. Auch wenn es sicherlich nicht die allerwichtigste Funktion eines Smartphones ist, so hat Apple hier mal wieder bewiesen, welche Kreativität dort auch in die kleinsten Details fließen (können).

Schaut euch die Wasserwaage von iOS 7 an:

Die Wasserwaage ist in der Kompass-App versteckt und über einen Wisch nach links erreichbar (man wischt quasi zum nächsten Bild). Stellt man das iPhone auf eine Seitenkante, dann sieht man schon an der Farbe des virtuellen Wassers, ob das Objekt im rechten Winkel ist oder nicht und den exakten Winkel als Zahl. Soweit noch nicht spektakulär, aber es sieht gut aus, schlicht und trotzdem sind alle Informationen zu sehen. Legt man das iPhone dagegen mit der Rückseite auf eine Oberfläche, dann sieht man zwei sich überlappenden Kreise, wobei man durch das perfekte Ausrichten einen Kreis innerhalb des anderen platzieren muss.

Dazu gibt es bei youtube auch ein Video:

Schaut euch das einfach an, wie elegant Apple das ohne großen Schnickschnack gelöst hat…