Shop4iPhones-Blog

Shop4iPhones-Blog - Skurriles rund ums iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPad, iPod Touch, Apps, Jailbreak und mehr



 

9. Dezember 2010

In eigener Sache: Flattr (Update)



 

Flattr

Ein Blog kostet heutzutage zum Glück nicht mehr viel Geld, was die Server- und Traffic-Kosten angeht. Doch natürlich steckt jeder Blogger mehr oder weniger viel Zeit in „sein Projekt“. Daher schalten die meisten auch Werbung und/oder nehmen über Partnerangebot ein wenig Geld ein, um die eigene investierte Zeit zu entlohnen und Kosten zu decken.

So auch ich.

Doch wer in letzter Zeit meinen Blog verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass ich die Anzahl der Werbefläche reduziert habe. So habe ich zuerst den Banner über den Beiträgen herausgenommen und heute die zwei Skyscraper aus der Sidebar. Das verkürzt zudem die Ladezeiten und trägt auch damit zur Freude der Nutzer bei, denke ich!

Lange Zeit habe ich mir auch die Entwicklung und Nutzung von Flattr angeschaut und überlegt, ob ich es ebenfalls hier einsetzen soll. Doch was nützt als das theoretische Überlegen, wenn man es doch einfach mal über einen längeren Zeitraum ohne extrem großen Aufwand testen kann…?

Also habe ich mich gestern mal eben schnell bei Flattr angemeldet und die Buttons hier im Blog eingebaut. Auf der Homepage (= Startseite) findet ihr nur einen Flattr-Button (ganz oben neben den RSS- und Twitter-Buttons).

Update:
Da die Buttons in der Kopfzeile nicht optimal ausgerichtet waren, habe ich diese nun in die Sidebar verfrachtet… Über diesen Button könnt ihr dann meinen Blog generell unterstützen.

Auf den einzelnen Beiträgen ist der Flattr-Button am Ende eingebaut und wird dort von einem Twitter- und einem Facebook-Button begleitet.

Das hat aus meiner Sicht zwei Vorteile:

  • Zum einen kann ich nun andere Blogger für ihre Arbeit belohnen
  • um Zanderen können aber auch andere Blogger und Flattr-Nutzer mich unterstützen*

*Schließlich muss man ja nicht selbst bloggen, um bei Flattr angemeldet zu sein…

Und in Zeiten, wo PayPal vielen immer unsympathischer wird, kann Flattr vielleicht groß auftrumpfen und zu einem echten Konkurrenten werden.

Das wachsende Interesse an solchen Micropayment-Systemen gepaart mit der steigenden Spenden- und Zahlungsbreitschaft für Bloginhalte sind für mich ebenso wichtige Faktoren wie die Möglichkeit, einzelne Beiträge zu belohnen sowie monatliche Unterstützung für ganze Blogs zu tätigen.

(an solchen Sätzen merkt man, dass ich eigentlich ein wenig krank bin, also erkältet, nicht geistig!)

Ich freue mich über jede Unterstützung!


 

Geschrieben von:

JayMGee liebt sein iPhone, sein iPad Nano, seine Apps, das Internet, Wordpress und lässt Euch daran teilhaben, auch über Google+!


 

Schreibe einen Kommentar!