Shop4iPhones-Blog

Shop4iPhones-Blog - Skurriles rund ums iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPad, iPod Touch, Apps, Jailbreak und mehr



 

15. April 2011

App der Woche: iPad-Warndreieck



 

Das Warndreieck für das iPadEine neue spektakuläre App hat den Weg in den AppStore gefunden: Warndreieck 3000 (Preis: 0,79 Euro).

Damit können nicht nur Autofahrer bei einer Panne andere Autofahrer warnen (dafür ist es ja eigentlich auch da), aber man kann damit natürlich auch noch jede Menge andere Dinge tun. Der Gedanke allerdings, dass jemand sein iPad auf der Autobahn aufstellt, ist schon etwas seltsam. Aber ich glaube, wenns darauf ankommt, warum nicht…

Durch die unterschiedlichen Einstellungs-möglichkeiten wie z. B. verschiedene Alarmgeräusche, den Blinkmodus oder Animationen von Warnstreifen kann man das Warndreieck immer individuell anpassen.

Auch als Partygag kann man das Warndreieck natürlich immer mal wieder einsetzen…

und dafür ist es wohl am ehesten gedacht!

via appgefahren


 

Geschrieben von:

JayMGee liebt sein iPhone, sein iPad Nano, seine Apps, das Internet, Wordpress und lässt Euch daran teilhaben, auch über Google+!


 

Schreibe einen Kommentar!








 


7 Kommentare zu “App der Woche: iPad-Warndreieck”

  1. Christoph sagt:

    Das ist das App der Woche – wohl ein Scherz oder?

  2. DAMerrick sagt:

    Ist der Autor Pleite das er kein Geld hat um gute Apps vorzustellen oder ist das ein nachgezogender Scherz zum Fool’s day?

    So ein Blödsinn, wirklich.

    • JayMGee sagt:

      Hehe, dass das nicht wirklich eine extrem sinnvolle App ist, sollte jeder gemerkt haben. Aber von den seriösen Nachrichten gibts einfach zu viele (weißes iPhone 4 kommt, kommt doch nicht, kommt doch wieder, kommt aber dann doch nicht)… da muss man einfach mal ein wenig Kontrastprogramm bieten!

  3. […] anscheinend interessieren sich meine Leser (Beispiel eins & zwei) doch mehr für das weiße iPhone 4 als für verrückte, lustige und manchmal auch […]

  4. nee sagt:

    Das ist jetzt ein Scherz, hoffe ich. Wie Panne kann man eigentlich sein?