Shop4iPhones-Blog

Shop4iPhones-Blog - Skurriles rund ums iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPad, iPod Touch, Apps, Jailbreak und mehr



 

11. Juni 2012

Kein iOS 6 mehr für das erste iPad?


Wenn Apple am heutigen Abend deutscher Zeit zum Auftakt der WWDC 2012 die kommende Version des eigenen mobilen Betriebssystems vorstellen wird, könnte es einige traurige Gesichter geben. Dies betrifft die Besitzer der ersten Generation des iPad. Wie nämlich im Vorfeld der Keynote spekuliert wird, gibt es für dieses Tablet keine Unterstützung mehr durch iOS 6.

Dritter iPod touch laut Infos aus Asien ebenfalls betroffen
Dies berichtete nun das chinesische Forum WeiPhone.com. Demnach soll auch der dritte iPod touch von dem fehlenden Support betroffen sein. Wie weiter berichtet worden ist auf der asiatischen Seite, gibt es auf der Apple-Seite schon die entsprechenden Download-Links für Entwickler. Wird hierauf geklickt, erscheint der Hinweis, dass die Sitzung abgelaufen sei.

Adresszeile weist Geräte auf
Dies bedeutet, dass die Links gegenwärtig noch deaktiviert sind. Allerdings zeigt die Adresszeile den Informationen zufolge bereits auf, für welche Geräte diese Seite angelegt worden ist. Ferner ist die Versionsnummer 10a5316k zu erkennen. Sollten die entsprechenden Informationen tatsächlich stimmen, dann bedeutet dies, dass das iPad 1 kein iOS 6 erhalten wird. Ebenso ist demnach auch für den iPod touch der dritten Generation nach iOS 5 Endstation in Sachen Betriebssystem.

Liste nur unvollständig?
Aktuell – wenige Stunden vor dem Start der WWDC 2012 – ist natürlich unklar, woran das Fehlen des iPad und des iPod touch liegen mag. So kann die Liste beispielsweise auch einfach nur noch unvollständig sein. Allerdings scheint es tatsächlich so, als würde es kein iOS 6 für das erste Tablet aus dem Hause Apple geben. Heute Abend wissen wir mehr!



Geschrieben von:

Stefan kümmert sich um die aktuellsten Geschichten aus der Welt der iPhones und iPads. Mit seinen Artikeln will er nicht nur einen detaillierten Überblick über das tägliche Geschehen bieten, sondern auch Fakten kritisch beleuchten – wie es sich für einen Journalisten gehört.


 

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.