Autor: JayMGee

JayMGee liebt sein iPhone, sein iPad Nano, seine Apps, das Internet, Wordpress und lässt Euch daran teilhaben, auch über Google+!

Die Simpsons: Apple, iPhone und Wii

Wird die kultige Comicserie “The Simpsons” etwa von Apple gesponsert? Diese Frage wirft sich auf, nachdem in letzter Zeit öfters Produkte von Apple in der Serie auftauchen… Nach der Eröffnung eines “Mapple-Stores” in Springfield (Folge 7 der 20. Staffel) folgte nun das iPhone in Folge 11 der 21. Staffel am letzten Sonntag (31.01.2010). Homer sitzt auf dem Sofa und bastelt sich seinen eigenen Couch-Gag mit der passenden App. Beim nächsten Mal spielt er dann wohl das Simpsons-Spiel auf dem iPhone, oder was?

Hier die Videos dazu:

In der gleichen Folge wurde dann auch noch die Nintendo Wii verapplet 😉

Also werden die Simpsons wohl nicht nur von Apple, sondern auch von Nintendo gesponsert 😉

Owle Bubo verwandelt iPhone in Profi-Kamera

Die Kamera des iPhones war bisher eine seiner größten Schwächen im Vergleich zu anderen Smartphones. Der Hersteller Owle hat nun ein Handstativ entwickelt, das die Videofunktion des iPhone 3GS deutlich verbessert. Und da das iPad ja gar keine Kamera besitzt muss man ja erstmal mit dem iPhone auskommen (oder eine extra Kamera kaufen).

Ein verbreitetes Problem beim Aufnehmen von Videos auf dem Handy ist, unabhängig vom Modell, das starke Verwackeln (schließlich kann man ja mittlerweile mit allen iPhones Videos aufnehmen z.B. mit Qik VideoCamera). Um verwacklungsarme Bilder zu bekommen, kann man für einige Geräte ein Handstativ kaufen, welches die Bedienung erleichtert und zu geraden Bildern verhilft.


Das Handstativ von OWLE („ Optical Widgets For Life Enhancement“) ist ein kleines Foto-Wunder-Tool fürs iPhone geworden. Denn es ist eine iPhone-Halterung plus Objektiv und Mikrophon. Außerdem kann das Bubo auch auf reguläre Stative aufgesetzt werden und ist insgesamt sehr solide in Alublock-Tradition gebaut. Vor allem durch das Gewinde für 37-mm-Objektive (inkl. Weitwinkel/Makro-Kombi) überzeugt Owles Bubo (Hersteller-Link).

Via Neuerdings und Mobilfunk-Talk

iPhone in iPad verwandeln

Das iPad Nano - ab sofort erhältlich!
Nach dem ganzen Trubel und den Gerüchten wurde ja nun endlich das iPad vorgestellt. Doch viele fragen sich, wofür man diese Gerät eigentlich braucht? Die einen sagen, es sei ein unbrauchbares Luxusprodukt und finden 11 Gründe gegen das iPad, doch Apple selbst bezeichnet es als das perfekte Infotainmentprodukt.

Wieso sollte man sich also ein iPad kaufen, vor allem, wenn man schon ein iPhone oder einen iPod Touch hat?

Denn mit ein paar Schritten könnt ihr jetzt schon euer iPhone (oder iPod Touch) in ein echtes iPad nano verwandeln! Dazu benötigt ihr allerdings auch einen Jailbreak, wen das abschreckt, der muss bis Ende März warten, bis das iPad in Deutschland zu kaufen ist (bei Amazon, T-Mobile oder T-Online Shop, Cyberport oder wo auch immer).

Für eine Umwandlung eines iPhones in ein iPad müsst ihr folgendes tun:

  • iPhone jailbreaken
  • Winterboard installieren
  • Simple iPad Theme installieren (und über Winterboard aktivieren) Update: Alternativ hier das iPad-Hintergrund laden und manuell einbauen
  • Makeitmine installieren und “iPad” als Carrier eingeben (steht dann statt “T-Mobile” in der Statusleiste oben)
  • Shrink installieren und die Größe der Icons auf 66 Prozent setzen

Dann könnt ihr euch ganz entpannt die AppsKindle”, “Classics” (kostenlose Buchklassiker) und andere Ebook-Apps über den AppStore installieren und schon habt ihr ein vollwertiges iPad nano!

Und so sieht das dann aus:

iPad Nano (1)iPad Nano (2)

Diese Video zeigt euch auch nochmal Schritt für Schritt wie ihr dabei vorgehen müsst:

via Engadget, iPod love

Erste iPad-Preise für Deutschland

Apple iPad im T-Online ShopBei 9to5Mac ist ein Screenshot vom T-Online Shop zu sehen, der das iPad und die dazugehörigen Preise zeigt. Klar könnten diese auch gefälscht sein, aber sucht doch selbst einfach mal bei T-Online nach iPad. Was seht ihr dort? Genau, auf der rechten Seite findet ihr Anzeigen-Teaser für eben jenes iPad! Die verlinkten Seiten sind logischerweise wieder offline, dennoch ein klares Indiz, dass 9to5Mac keinen Mist erzählt!

Falls das auch schon wieder entfernt sein sollte, hier der Screen von 9to5Mac und einer von mir als Beweis:
Preise für das Apple iPad im T-Online ShopApple iPad im T-Online Shop

Demnach kostet die einfachste Variante mit 16GB ohne UMTS 499 Euro, genau wie es in meiner Grafik bereits gestern zu sehen war. Also, hier noch einmal:Die Preise für Apples iPad in Deutschland

Das sieht schon sehr realistisch aus, muss ich sagen!

Ich bin aber mal gespannt, welche Angebote die Verlage mit dem iPad schnüren werden, da könnte uns einiges Interessantes erwarten. Denkbar wären bspw. Bücher- oder Zeitungs-Abos analog zu Handyverträgen, zu denen man ein vergünstigtes iPad erhält (anstelle eines Handys) und dieses über 24 Monate abbezahlt. Gleichzeitig könnte man spezielle Infos (die Verlage würden ja am liebsten ihre gesamten Inhalte in Paid Content umwandeln) und/oder eine E-Book-Flatrate (pro Monat x Bücher) bekommen.

Was meint ihr, wird das iPad erfolgreich sein und wenn ja, warum und wie?

Top 10 der verrücktesten Apps (Teil 2)

Letzte Woche gabs den ersten Teil der verrücktesten Apps und heute präsentiere ich euch weitere 5 absolut durchgeknallte Apps für das iPhone, den iPod Touch und seit Mittwoch auch für das neue iPad.
Apps wie das berühmte Lichschwert fürs iPhone (iSaber etc.) kennt ja jeder, aber wer kennt diese Apps:

Koi Pond (Preis: 0,79 Euro)
koi pond
Mit Koi Pond tragt ihr ein echtes Aquarium mit Kois jeden Tag mit euch herum. Warum zur Hölle braucht man so ein App???
Jetzt bei iTunes laden
Talking Smack App

Voice – Fun voice morphing (Preis: 1,59 Euro)
fun voice morphing
Verwandelt eure Stimme in die von Darth Vade, einem Chipmonk, Helium oder eine Schildkröte.
Jetzt bei iTunes laden
Talking Smack App

Alternativ benutzen Saw-Fans einfach Jigsaw your voice (Preis: Gratis)

Fortune (Preis: Gratis)
Fortune: Der tägliche Glücksspruch für das iPhone
Fortune bringt euch jeden Tag eine Glücksspruch im interaktiven 3D-Format.

Jetzt bei iTunes laden
Fortune App

Talking Smack (Preis: Gratis)
Talking smack - was sagen andere über dich?
Was sagen eure Kumpels, Freunde oder Arbeitskollegen über euch? Mit Talking Smack erfahrt ihr alles! Einfach anschalten, iPhone platzieren und kurz aufs WC gehen. Jetzt bei iTunes laden
Talking Smack App

Oder ihr verdreht die Worte eurer Freunde mit iSaidWhat (Preis: 1,59 Euro)

Grillen (Preis: 0,79 Euro)
Grillen auf dem iPhone
Mit der virtuellen Glutsimulation könnt ihr jetzt auch mit dem iPhone Fleisch brutzeln. Echte Sounds sorgen für die perfekte Grillatmosphäre. Jetzt bei iTunes laden
Grillen-App

Eigentlich wollte ich noch eine andere App hier vorstellen, leider ist diese aber nicht mehr im AppStore verfügbar. Kennt jemand “Movie Lingo”?

Der Traum wurde wahr, das iPad ist da!

Apples iPad (Foto: Gizmodo)Wie die meisten sicher schon mitbekommen haben, hat Apple gestern abend das lang erwartete und heiß diskutierte Tablet-Computer vorgestellt: Das iPad! Vom iPhone 4G war dagegen nichts zu hören…

Der Bildschirm des iPads ist 9,7-Zoll groß und soll Apps und Filme in HD-Qualität darstellen können. Die Auflösung umfasst 1024×768 Bildpunkte.

Das 1,27 cm dünne Gerät wiegt weniger als 800 g und bietet modernste und fortschrittlichste Technik. Ein von Apple entwickelter Prozessor mit 1 GHz, das LED hintergrundbeleuchtete Multi-Touch-Display mit IPS-Technologie und die lange Batterielaufzeit von bis zu 10 Stunden bieten enorme Leistungsreserven.

Das iPad wird mit oder ohne UMTS Unterstützung erhältlich sein und kommt in drei unterschiedlichen Kapazitäten daher. Es ist mit gewohnten Features wie Wi-Fi, einem digitalen Kompass und Bluetooth 2.1 ausgestattet. Ein integriertes Mikrofon und die eingebauten Lautsprecher, sowie ein Kopfhöreranschluss runden das Bild des iPad ab und lassen kaum Raum für zusätzliche Wünsche.

Apples iPad (2)Apples iPad (3)Apples iPad (4)

Mit dem iPad kann man in Zukunft also die wichtigsten Anwendungen unterwegs sehr bequem erledigen:

  • Internet
  • Mail
  • iBooks
  • Musik
  • Bilder
  • und mehr

Update: Preise
Das iPad soll ab März in Deutschland verfügbar sein, dabei wird der Preis nach der Internetverbindung differenziert, d.h. wenn ihr nur Wifi nutzen möchtet, zahlt ihr weniger, ein Gerät mit UMTS kostet entsprechend mehr.
Bei Amazon kostet es derzeit in der 16GB-Version 499 Euro (ohne UMTS) und in der 64GB-Version mit UMTS 829 Euro. kann man derzeit nur eine Benachrichtigung per Email erhalten, sobald eines der iPads verfügbar ist. Die von mir heute morgen geposteten Preise waren wohl nur Platzhalter und wurden inzwischen von den Amazonseiten entfernt (Danke für den Hinweis DG).

Der wichtigste Kritikpunkt am iPad ist die fehlende Unterstützung von Flash im Browser, ein typisches Apple-Problem, was ja auch schon beim iPhone/iPod Touch besteht.
Update: Die Anzahl der Kritikpunkte steigt mittlerweile in astronomische Höhen, siehe Spiegel Online.

via Gizmodo und Gravis und Michael Friedrichs

Apple Keynote: Kommen iSlate und iPhone 4G?

Am morgigen Mittwoch (27. Januar 2010) meldet sich Apple aus San Francisco mit der nächsten Keynote. Um 19 Uhr deutscher Zeit wird diese starten und alle Gerüchte über das Apple Tablet beseitigen (oder auch nicht). Die neuesten Gerüchte besagen, dass alle iPhone Apps auch auf dem iSlate laufen sollen. Dies wäre ein enormer Vorteil für den Start des Produktes, allerdings bleibt abzuwarten, wie die Qualität der Auflösung der Apps aussehen wird.
Gespannt sein darf man auch über ein mögliches iPhone 4G (4. Generation) und Update des iPhones-Betriebssystem (iPhone OS) auf die nächste Version 4.0 und deren neuen Funktionen.
Da Apple zu diesem Anlass keinen eigenen Stream bereitstellt, sind wir auch dieses mal auf diverse Blogs und Nachrichtenseiten angewiesen, die von vor Ort live tickern. Hier eine kleine Übersicht (Dank an M4gic.net).

Liveticker:

Livestreams wird es wohl nicht geben, es sei denn der eine oder andere wird per iPhone und Ustream direkt aus dem Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco senden.

Update: Laut den Early Adopters wird es von Mac-TV ab 18:00 Uhr einen Live-Stream geben, allerdings ist dieser kostenpflichtig (Preis: 2,99€). Möglicherweise wird es von Bits und so auch einen Video-Stream geben.

Einen IRC-Chat findet ihr bei Apfelquak.

Wer einen solchen Stream kennt, entdeckt oder selbst bereitstellt, bitte Link posten!

Hack: Expose beim iPhone für App-Übersicht

Ich habe ja vor einiger Zeit über mögliche neue iPhone-Features spekuliert (was wäre, wenn das iPhone…), eines davon scheint jetzt tatsächlich schon möglich zu sein: Das Expose. Alles, was man dann noch braucht, ist ein Hack (und einen Jailbreak natürlich).

Mit dem kann man sich eine Übersicht aller Apps auf dem Homescreen anzeigen lassen. Das erstaunliche daran ist, dass man die Apps direkt von dort auch noch starten kann. Seht selbst:

Dann kann man auch wieder den Überlick über seine 100.000 Apps zurück bekommen und in einer der zahlreichen App-Datenbanken nach weiteren Apps suchen 😉

Update:
Im Cydia-Store gibt es die App Orbit, die genau diese Funktion ermöglich, kostet aber selbst dort noch knapp 10 Euro!

via Netbuzzr

Online App-Datenbanken: Suchen und finden

Bei über 100.000 Apps für das iPhone ist es nicht einfach, einen Überblick zu behalten oder die Perlen unter den Apps zu finden. Deshalb gibt es zahlreiche Anbieter, die mit Hilfe von durchsuchbaren Datenbanken das Chaos zu entwirren versuchen. Einige versuchen es mit Top10-Listen der besten Apps und andere versuchen es mit Datenbanken.
Die App-Datenbank von iPhoneWelt listet allerdings nur die von IPhoneWelt selbst getesteten Spiele und Programme. Dafür gibt es zu jeder App eine kleine Review mit den wichtigsten Informationen und ein Rating.
In der Community von Appzapp kann man dagegen eine Volltextsuche machen, die die Beschreibung der Applikationen mitdurchsucht.
Besonders praktisch sind solche Datenbanken z.B. wenn man nicht zu Hause ist und kein Zugang zu iTunes hat.
Daneben gibt es zahlreiche iTunes-Klone wie den inoffiziellen App-Store, die online die wichtigsten und beliebtesten Apps auflisten.

Wie kommt Ihr an Eure iPhone-Apps?
Folgt Ihr den Empfehlung von Freunden, Bekannten, Twitter, Facebook & Co. oder sucht Ihr im AppStore ständig nach coolen neuen Apps?

Pressemitteilung zur iPhoneWelt App-Datenbank

Voice Band verwandelt eurem Gesangs-Schund in echte Musik

Die App Voice Band verwandelt eure Unmusikalischkeit in echte Musik
Die App Voice Band (Preis: 2,39 Euro) verwandelt eure Unmusikalischkeit in echte Musik (also genau das richtige für mich)! Doch ehrlich, jetzt klingt das, was ihr per Summen, Pfeifen, Nananaen, Düdeldidüen und Schubiduen von euch gebt wie tatsächlich angenehm hörbare Musik. Die App Voice Band wandelt deine Stimme in vielschichtige Songs mit Instrumenten, mehreren Spuren und Effekten um. So wird aus deinem Geplärre erst eine verzerrte Gitarre (fetter Reim 😉 ), dann ein Bass und ein Schlagzeug. Vorbei die Zeiten, als echte Beatboxer wie Biz Markie noch als große Künstler galten, jetzt kann das jeder ;-). für solche Zwecke gibt es gratis Apps wie bChamp Beatbox.

Die App Voice Band verwandelt eure Unmusikalischkeit in echte MusikDie App Voice Band verwandelt eure Unmusikalischkeit in echte Musik (2)

So, genug starre Bilder angeschaut, jetzt dürft ihr euch ein paar selbstbewegende Bilder anschauen, ein so genanntes Video:

Jetzt Voice Band bei iTunes (AppStore) downloaden

Via Onetrix

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.